Kinder- & Jugendbuchaktion anlässlich des Internationalen Kindertages am 1. Juni 2021

500 Kinder- und Jugendbücher für Familien in (Ost-)Vorpommern, Uecker-Randow & der Mecklenburgischen Seenplatte

SPD-Bundestagskandidat Erik von Malottki initiiert gemeinsam mit den SPD-Landtagskandidierenden Falko Beitz (Wolgast/Usedom), Anna-Konstanze Schröder (Jarmen/Loitz), Marcel Falk (Anklam/Ostvorpommern), Bettina Martin (Uecker-Randow), Bernd Lange (Neubrandenburg) und Robert Northoff (Neubrandenburg) eine große Kinder- und Jugendbuchaktion anlässlich des diesjährigen Internationalen Kindertages am 1. Juni.

Ziel ist es, Sachspenden in Form gerne gelesener Kinder- und Jugendbücher sowie Geldspenden zur Anschaffung weiterer Bücher zu sammeln, um mindestens 500 Kinder- und Jugendbücher an Familien, Kinder und Jugendliche in Wolgast, Jarmen, Anklam, Ueckermünde, Löcknitz und Neubrandenburg zu verteilen.

Hierzu erklärt Erik von Malottki:
„Familien und Kindern wurde in den letzten eineinhalb Jahren unter Pandemiebedingungen sehr viel abverlangt. Die schwierigen Bedingungen des Distanzunterrichtes, die fehlenden Kontakte mit Gleichaltrigen und die Sorge vor Krankheit für sich und die Eltern war und ist für viele Kinder und Jugendliche eine große Belastung. Wir wollen deshalb zum diesjährigen Kindertag am 1. Juni etwas zurückgeben, indem wir Kinder- und Jugendbücher sammeln und diese bei sieben Veranstaltungen in Wolgast, Jarmen, Anklam, Ueckermünde, Löcknitz und Neubrandenburg an Familien, Kinder und Jugendliche verteilen. Es ist an der Zeit, dass die Kleinsten und die Jungen in unserer Mitte die größte Aufmerksamkeit erfahren. Dafür wollen wir symbolisch einen Beitrag leisten.“

„Wir rufen alle Leute in der Region auf, Kinder- und Jugendbücher als Spende an den verschiedenen Sammelstellen im Bundestagswahlkreis 16 abzugeben, damit wir sie im Anschluss an Familien, Kinder und Jugendliche verteilen können. Wer keine Sachspende bereitstellen kann und trotzdem helfen möchte, kann die Aktion mit einer Geldspende unterstützen.“

Die Kinder- und Jugendbücher können in den Regionalgeschäftsstellen der SPD in Neubrandenburg und in Greifswald abgegeben werden. Außerdem gibt es in den verschiedenen Regionen des Wahlkreises regionale Ansprechpartner*innen, die die Bücher entgegennehmen. Wer diese Möglichkeit nutzen möchte, kann sich gerne per E-Mai an kontakt@malottki2021.de wenden.

Zusätzlich ruft Erik von Malottki zu einer weiteren Unterstützungs-Aktion auf:
„Wir sind fest davon überzeugt, dass uns viele Menschen in der Region bei dieser Aktion unterstützen wollen. Neben den Spenden werden wir über unsere SocialMedia-Kanäle auch fragen, welche tollen Kinder- und Jugendbücher uns die Leute empfehlen können. Wir werden mit einem vierstelligen Betrag aus unserer eigenen Kampagne auch neue Bücher anschaffen, damit wir unser Ziel von mindestens 500 Büchern erreichen.“

Die gesammelten Bücher verteilen wir an mehreren Aktionstagen in Wolgast (1. Juni), in Jarmen (2. Juni), in Ueckermünde und Löcknitz (3. Juni), in Anklam (4. Juni) und in Neubrandenburg (5. Juni) unter Einhaltung aller Hygienebestimmungen an Familien, Kinder und Jugendliche.

Mit der Spendenaktion und dieser Art des „Kinderfestes“ macht Erik von Malottki auch auf die gegenwärtige Gesetzesinitiative im Bundestag aufmerksam, die eine Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz forciert.

Hierzu erklärt Erik von Malottki abschließend:

„Ich fordere, dass der Bundestag noch in dieser Legislatur eine Verankerung der Kinderrechte im Grundgesetz beschließt. Das Gesetzesvorhaben ist lange überfällig und muss jetzt schnellstmöglich beschlossen werden. Auch das von der ehemaligen Familienministerin Giffey mitentwickelte Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona“ ist ein erster Schritt, Kinder, Jugendliche und deren Familien in der Corona-Zeit und danach zu stärken. Der finanzielle Umfang des Programms in Höhe von 2 Milliarden Euro wird allerdings nicht ausreichen. Ich werde deshalb in der neuen Legislatur des Bundestages dafür kämpfen, das Volumen des Programms nachträglich mindestens zu verdoppeln, so dass mindestens
300 Euro pro Kind im Rahmen des Aufholprogramms verteilt werden.“

Kontodaten für die Spende:

Kontoinhaber: SPD Greifswald

Verwendungszweck: #unbestechlich
Bank: Volksbank Vorpommern
IBAN: DE35 1506 1638 0000 0779 76
BIC: GENODEF1ANK

Abgabestellen für Kinder- und Jugendbücher:

– SPD Regionalgeschäftsstelle in Greifswald, Weißgerberstr. 14, 17489 Greifswald
– SPD Regionalgeschäftsstelle in Neubrandenburg, Feldstr. 2, 17033 Neubrandenburg

Footerwave
Finanziert von Erik von Malottki
Schließen